Krankengymnastik

Zur Verbesserung der Beweglichkeit und Funktionsfähigkeit des Körpers mittels aktiver und passiver Techniken.

Anwendungsbereiche:

  • Arthrose
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Rheumatische Gelenkbeschwerden
  • Gelenkkontrakturen
  • Lähmungen
  • Postoperative Zustände
  • Schmerzsyndrome
  • Sportverletzungen
  • Bandscheibenvorfälle
  • Nervenkanalverengungen
  • Skeletterkrankungen, wie zum Beispiel Skoliose, Osteoporose
  • Gleitwirbelverschleiß: Abnutzung der Wirbelsäule
  • Verletzungen, wie zum Beispiel Schleudertrauma oder Knochenbrüche
×

Wir freuen uns auf Sie!

Durch die Benutzung dieses Formulars stimmen Sie der Erhebung und Bearbeitung Ihrer Daten durch den Betreiber dieser Webseite zu. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.